Freizeitgestaltung für Kinder im Herbst während der Coronakrise

Aktualisiert: 17. Nov 2020

Die Coronakrise geht in die zweite Runde und trifft auch unsere Kinder sehr hart. Während vorher verschiedene Kurse und Spielgruppen stattfanden, dürfen sie jetzt nicht einmal mehr mit ihren ganzen Freunden ihren Geburtstag feiern und vor allem die Kleinen, die noch nicht in die Kita gehen, haben kaum noch Kontakt zu Gleichaltrigen.

Zusätzlich wird es draußen immer dunkler und nasser...


Hier ein paar Ideen für die Freizeitgestaltung in der aktuellen Situation, um vor allem unseren Kindern den Tag zu versüßen (für Kinder im Alter von 1- 6):


  • Baut euer Wohnzimmer zu einer Sporthalle um. Ein kleiner Tisch zum Klettern, eine Matratze zum draufspringen oder als Trampolinersatz, ein Holzbrett als Rutschenersatz, ein Eimer als Basketballkorb auf dem Boden und eine Faszienrolle zum Kullern oder drauf herumrollen. Wenn du schon etwas größere Kinder hast, wird ihnen bestimmt einiges einfallen. Für meinen Sohn habe ich tatsächlich einfach ein Holzbrett ans Sofa gelehnt und eine Matratze daneben. Jetzt klettert er das Sofa rauf und rutscht auf dem Brett in allen möglichen Varianten vorwärts, rückwärts, seitwärts, auf dem Po, auf dem Bauch, vorwärts gekrabbelt usw. - herunter und läuft das Brett hoch, obwohl er vor 2 Wochen erst seine ersten Schritte gelaufen ist. Alternativ kannst du dir natürlich auch z.B. ein formierbares Piklerdreieck bestellen und es zuhause aufstellen.

  • Legt einen Erlebnispfad mit Stühlen, Kissen, Kartons usw. an. Ältere Kinder können sich auch gegenseitig einen bauen.

  • Zusammen Tanzen und singen, toll sind Bewegungslieder, bei denen man direkt zum Mittanzen und Mitsingen angeregt wird. Wie z.B. "Das Lied über mich" - da können schon die ganz kleinen die Tiergeräusche mitsingen oder "Das ist gerade - das ist schief", "Wenn du fröhlich bist".

  • Gemeinsam Bücher lesen

  • Ein Lied zusammen aufnehmen. Dabei können auch Küchenutensilien wie Töpfe, Kochlöffel usw. als Musikinstrumente dienen. Mit dem Handy kann das ganze dann aufgenommen und später den Großeltern oder anderen Personen sogar übermittelt werden.

  • Spielt mit Geld: Geld in die Spardose werfen, die Größeren können die Münzen sortieren oder zählen.

Nutzt den Herbst und all das, was er mit sich bringt. Bei tollen Herbstspaziergängen kann bereits der kleinste Wurm schon seine eigene kleine Tüte bekommen und verschiedenfarbige Blätter, Kastanien, Eicheln, Bucheckern, Zapfen usw. sammeln.


  • Hier findest du neben Kastanienmännchen, Eichelmemorie und Blätterigeln super viele Ideen zum Basteln mit diesen Utensilien für unterschiedliche Altersklassen.

  • Nehmt gemeinsam ein Herbstbad: Badezimmer vorheizen, 10cm Wasser in die Badewanne und dann rein mit deinem Liebling/deinen Lieblingen. Während der Einjährige gespannt die Blätter in die Badewanne wirft, können die älteren herausfinden, was alles an der Oberfläche schwimmt und was untergeht. Du solltest natürlich aufpassen, dass keiner unter geht.

  • Für die Kleinsten: Zapfen oder Kastanien in Eierschalen oder Muffinbackform einsortieren.

  • Sucht zusammen Äpfel, Birnen oder Nüsse und kocht mit den selbst gefundenen Zutaten.

  • Toll, auch schon für 1-Jährige ist das gemeinsame Knacken von Nüssen mit einem Nussknacker. Wenn die Kleinen noch nicht genug Zähne haben, um sie zu zerkauen, ist ein Mörser gut geeignet, damit dein Liebling sie selbst zerkleinern kann.

  • Besuch auf dem Spielplatz, mit Matschhose und Gummistiefeln.

  • In Pfützen springen. Bei den richtigen Klamotten können da auch Mama und Papa wieder Kinder sein!



Falls dir noch eine Idee einfällt, die unseren Kindern Spaß machen könnte, schreib sie gern in die Kommentare.

#Corona #Spielen


Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: Herbstzeit ist Matschhosenzeit - Welches ist die Richtige?

Obsttiere - eine gute Alternative zum Kuchen

Herbstzeit - Apfelzeit


Hier geht es zurück zur Startseite, auf der du weitere interessante Beiträge findest.


PRE CHRISTMAS SHOPPING WEEK BEI THALIA 13.11-19.11.2020

Hey, ich bin Anin Swenson, habe Sportwissenschaften, Pädagogik, Biologie und Mathematik studiert und bin Mutter meines wundervollen Sohnes. Da mir mein Liebling so wichtig ist, setze ich mich immer wieder mit neuen Themen rund um Kindergesundheit auseinander, die ich gern mit Dir hier auf GemeinsamGrossWerden teilen möchte.

(Um unser Privatleben aus dem Netz zu halten findet ihr hier nur Künstlernamen :))

  • Tik Tok
  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram

Folge GemeinsamGrossWerden und werde über die neusten Inhalte und Aktionen informiert: