Wieso Hundesabber das Immunsystem unserer Kinder stärkt

Aktualisiert: 26. Nov 2020

Auf unserem Körper leben zigtausende Mikroben. Sie sind winzig kleine Lebewesen, wie Bakterien, Viren und Pilze, die mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind. Wieso diese Tierchen für uns eine überlebenswichtige Rolle spielen und warum Hundesabber unseren Kindern gut tut, erfährst du in diesem Beitrag.


Während ca. 100 der bekannten Mikroben Krankheiten auslösen, stärken die anderen abertausenden laut Dr. Finlay und Dr. Arrieta unser Immunsystem.* So könnte z.B. Vitamin K, welches zur Blutgerinnung beiträgt, und Vitamin B, das u.a. für die Funktion des Nervensystems verantwortlich ist, ohne diese kleinen Tierchen gar nicht erst gebildet werden.*


Die Hauptaufgabe der Mikroben ist jedoch die Regulation unseres Verdauungssystems, wo sie unter anderem Proteine (Eiweiße) zerkleinern. Dort leben ca. 100000000000000 (=10^13) von ihnen. Ohne sie könnten wir nicht leben.*

Alle auf und in unserem Körper lebenden kleinen Lebewesen zusammen nennt man Mikrobiom. So besitz nicht nur unsere Haut einen wichtigen dünnen Film aus ihnen, auch in unserem Mund und vor allem in unserem Darm, als Darmflora, wimmelt es von ihnen.*

Auch wenn es etwas unheimlich klingt, dass so viele kleine Lebewesen unseren Körper bevölkern, sollte es dir jetzt klar sein, wieso sie so wichtig für uns sind.


Da liegt es nah, dass nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder diese kleinen Tierchen echt gut gebrauchen können.


Das Mikrobiom ist bei Kleinkindern bis zum 5. Lebensjahr sehr instabil. Vor allem in den ersten Monaten nach der Geburt kann man es besonders gut beeinflussen, sodass die Kleinen möglichst vielen Arten von Mikroben ausgesetzt werden sollten.*


Aber wo bekommen wir jetzt diese Mikroben her?


Tatsächlich leben sie im Dreck! So hat das intuitive Verhalten der Babys, sich alles Mögliche in den Mund zu stecken und in den dreckigsten Ecken herumzukriechen, tatsächlich einen wichtigen Sinn.

Da die meisten Mikroben harmlos sind, machen sie unsere Kinder nicht einmal unbedingt jedes mal krank, sie wirken häufig lediglich als Immunstimulanzien und stärken somit langfristig das Immunsystem. Und selbst wenn unsere Kinder dabei krank werden sollten, trainiert dies das Immunsystem, was dazu führt die nächsten Krankheiten besser abzuwehren.*


Seit dem ich das wusste, konnte ich meinen Sohn mit viel mehr Vergnügen im Supermarkt auf dem Boden herumkrabbeln und im Sandkasten Sand probieren lassen. Auch das Hände in den Mund nehmen nach dem Streicheln von verschiedenen Tieren auf dem Bauernhof sehe ich jetzt entspannter. Schließlich bieten vor allem Bauernhöfe, auf Grund der Tiere sowie deren Exkrementen, zahlreiche Mikrobenarten, die das Mikrobiom unserer Kinder bereichern. So werden dadurch tatsächlich Krankheiten wie Asthma vorgebäugt.*


Um das Mikrobiom deines Kindes weiterhin zu stärken, achte auf eine gesunde abwechslungsreiche Ernährung und vermeide übertriebene Hygiene.



Welche Rolle spielt jetzt genau ein Hund bzw. Hundesabber bei dieser Thematik?

Hunde bewirken nicht nur, dass wir uns mehr bewegen. Dadurch, dass sie ihre Schnauze fast überall hineinstecken und alles ablecken, sind sie auch sehr effiziente Drecklieferanten und bringen uns eine große Bandbreite an Miroben kostenlos mit ins Haus. Daher hat der Kontakt mit ihnen tatsächlich einen positiven Effekt auf unser Mikrobiom. So haben sogar Studien gezeigt, dass Kinder, die bereits früh mit Hunden spielen, seltener an Asthma leiden.*


So schreiben Dr. Finlay und Dr. Arrieta, dass solange der Hund nicht krank ist, es nicht schaden kann, sich ab und zu mal von ihm ablecken zu lassen.

Auch das Händewachen solle nicht übertrieben werden. Nur Kot und verdorbene Speisen sollen vermieden werden.


Lass also, ganz nach dem Motto: "Dreck reinigt den Magen!" dein Kind Kind sein und ermutige es, sich auch mal richtig dreckig zu machen!



Zusatzinfo: Wenn du einen Hund oder eine Katze hast und dir die Ernährung deines Tieres wichtig ist, dann schau dir hier die artgerechten Tiernahrung von Anifit an. Die Tiernahrung wird, wie zu Großmutters Zeiten schonend eingekocht. Sie stammt aus Schweden, wo Tiere, im Gegensatz zu Deutschland, nicht zu Dingen, sondern zu Lebewesen gehören. So ist die Tiernahrung ohne Zusatz-, Lock- und Füllstoffe mit einem hohen Fleischanteil perfekt auf die Bedürfnisse von Hunden und Katzen abgestimmt. Das Beste: Sie wird direkt zu dir nach Hause geliefert!

Was dich auch interessieren könnte:

Zucker - Fluch & Segen

Baby-led Weaning - Breifreie Beikost Muttermilch - der Zaubertrank für Babys


*Dr. B. Brett Finlay, Dr. Marie-Clare Arrieta (2018). Dreck ist gesund! Wieso zu viel Hygiene Ihrem Kind schadet. Goldmann Verlag



Hier geht's zurück zur Startseite, auf der du weitere Beiträge findest.

Hey, ich bin Anin Swenson, habe Sportwissenschaften, Pädagogik, Biologie und Mathematik studiert und bin Mutter meines wundervollen Sohnes. Da mir mein Liebling so wichtig ist, setze ich mich immer wieder mit neuen Themen rund um Kindergesundheit auseinander, die ich gern mit Dir hier auf GemeinsamGrossWerden teilen möchte.

(Um unser Privatleben aus dem Netz zu halten findet ihr hier nur Künstlernamen :))

  • Tik Tok
  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram

Folge GemeinsamGrossWerden und werde über die neusten Inhalte und Aktionen informiert: